Pommerellen www.pommerninfo.de Wartyslaw I. von Pommerellen

Wartyslaw I.

Herzog von Pommerellen-Schwetz
von 1220 bis 1229
 
Geboren am : ca. 1195
Geboren in :  
Gestorben am : 1229
Gestorben in :  

Wartyslaw I. wurde ca. 1195 als Sohn des Mestwin I. und der  Zwinislawa von Mecklenburg geboren. Er hatte drei Brüder (Sambor II., Swantopolk II. und Ratibor) und fünf Schwestern (Jadwiga , Witoslawa, Miroslawa, Zwinislawa und Anastazja).

Nach dem Tode seines Vaters Mestwins I. 1219/20 wurde sein Herrschaftsgebiet unter seinen Söhnen aufgeteilt. Swantepolk erhielt das nördliche Pommerellen mit der Burg Danzig (Gdansk), Wartyslaw Schwetz (Swiecie), Sambor II. das Gebiet Liebschau (Lubiszewo) und Ratibor Burg und Bezirk Belgard a. d. Leba (Bialogarda). Mestwin hatte bestimmt, dass Swantepolk als der Älteste zwanzig Jahre lang die Vormundschaft über seine Brüder ausüben sollte. Das tat er aber nur zwölf Jahre lang. Differenzen zwischen den Brüdern führten zu einem jahrelangen Bruderkrieg. Swantepolk erweiterte sein Herrschaftsgebiet nach Westen und nach Süden.

Wartyslaw starb 1229.

Nach dem Tode  Wartyslaw I. teilten seine Brüder sein Land unter sich auf. Sambors Herrschaftsgebiet umfasste dann die späteren Kreise Berent, Karthaus, Stargard und Dirschau (Tczew) und den südlichen Teil des Danziger Werders. Ratibor hielt demnach die restlichen Gebiete mit Burg und Bezirk Belgard a. d. Leba (Bialogarda).

 

@ MapQuest

 

@ MapQuest

Belgard a. d. Leba
(Bialogarda)

Danzig
(Gdansk)


Dirschau
(Tczew)

 

Liebschau
(Lubiszewo)

Schwetz
(Swiecie)

 

Lage einiger der genannten Orte
im heutigen Polen

Quellen:
Wikipedia - Die freie Enzyklopädie

Pommerellen www.pommerninfo.de Wartyslaw I. von Pommerellen

Diese Seite basiert auf dem Artikel Pommerellen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Free Documentation License.